Wissenswertes von A bis Z

Wir wollen das Beste für Ihre Zähne. Daher haben wir hier ein paar Informationen zusammengestellt, die Ihnen bei Ihrem Praxisbesuch, Prophylaxe und anderen Themen rund um die Zahnmedizin helfen.

 

Nicht vergessen: Ihre Versichertenkarte mitbringen

Damit Ihr Besuch in unserer Praxis reibungslos abläuft, bitten wir Sie als Kassenpatient, bei jedem Termin Ihre Versichertenkarte mitzuführen.

Prophylaxe: Mindestens einmal im Jahr

Bei sorgfältiger Zahnpflege und normalem Zustand Ihrer Zähne sollten Sie mindestens einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung in unsere Praxis kommen. Bei anfälligen Zähnen sollten Sie auf Nummer sicher gehen und einen halbjährlichen Prophylaxe-Termin vereinbaren.

 

Unser Tipp: Lassen Sie sich von uns beraten und vereinbaren Sie nach jedem Besuch den nächsten Termin.

Kostenübernahme bei Zahnersatz

Die Krankenkassen bezahlen für Zahnersatz einen Festzuschuss, der sich nach dem Zahnbefund, nicht nach der gewählten Therapie richtet. Als Zahnersatz gelten Kronen, Brücken, Prothesen, kombinierte Versorgungsformen und implantatgetragene Kronen, Brücken oder Prothesen. Nicht dazu gehören Zahnfüllungen, Gold- oder Keramik-Inlays sowie Wurzelkanalfüllungen.

 

Die Höhe des Festzuschusses orientiert sich an den Kosten der Regelversorgung. Unter Regelversorgung verstehen die Krankenkassen jene zahnärztlichen und zahntechnischen Leistungen, die zur Gesunderhaltung bei einem bestimmten Befund medizinisch notwendig und in diesem Behandlungsfall üblich sind. Die Kasse übernimmt dann 50 Prozent dieses festgesetzten Betrags und zahlt sie dem Patienten - unabhängig von seiner gewählten Zahnersatz-Form - als Zuschuss aus. 

Wer in seinem Bonusheft eine jährliche Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt lückenlos über fünf Jahre nachweisen kann, bekommt von seiner Krankenkasse eine Erhöhung des Festzuschusses um 20 Prozent (auf dann 60 Prozent der Regelversorgung). Bei Nachweis von zehn Jahren erhöht sich der Bonus um 30 Prozent (auf 65 Prozent der Regelversorgung). 

Für Versicherte mit geringem Einkommen gilt die Härtefallregelung, bei der die gesamten Kosten der Regelversorgung von den Kassen übernommen werden. 

Wenn sich Patient und Zahnarzt für einen Zahnersatz entscheiden, so wird zunächst ein Heil- und Kostenplan erstellt und bei der Krankenkasse zur Genehmigung eingereicht. Die Kasse informiert dann über die Höhe ihres Zuschusses.

Ein großer Teil der Kosten beim Zahnersatz entfällt auf die Arbeit des Zahnlabors.

Sie haben weitere Fragen?

Rufen Sie uns an unter 0351 4718511 oder nutzen Sie direkt unser Kontaktformular.

 

Ihr BITTE LÄCHELN - Team

SPRECHZEITEN:

 
Mo: 08:00 - 20:00
Di - Do:   08:00 - 18:00
Fr: 08:00 - 16:00
Sa: 08:00 - 12:00
(jeden 1. Samstag im Monat)

 

Bitte beachten Sie außerhalb der Sprechzeiten den Notdienstplan.

 

ADRESSE:

KLEIN ZAHNÄRZTE

Mockritzer Str. 6

01219 Dresden

 

T: 0351 - 471 85 11

E: info@zahnarzt-dresden.de

 

NETZWERKE:

„Facebook"
„Google+"
„Twitter"
„Bewertungen"


praxis +award Sieger (Gold)